Sonntag, 2. April 2017

David Swenson Ashtanga Yoga Workshop

*[DE] Nach zwei Jahren Asthanga Yoga Praxis nur zusammen mit "meiner" Lehrerin, besuchte ich gestern zum ersten Mal eine Ashtanga Yoga Klasse bei Power Yoga Germany (Hatha Yoga Kurse hatte ich zuvor schon besucht). Zum ersten Mal in Hamburg und dann gleich bei David Swenson - einem der berühmtesten Ashtanga Yoga Lehrer heutzutage. Daher war ich schon ein wenig aufgeregt, aber auch neugierig.
Meine Zweifel, ob das überhaupt das richtige für mich ist, legten sich aber sehr schnell, als David in lockerer Art und Weise und mit viel Humor Fragen beantwortete und das Thema der Klasse "FLYING FLOATING AND HANDSTANDING" einleitete. Immer wieder machte er auch Übungen/Asanas vor. Ich war sofort begeistert, denn alleine dafür hat es sich schon gelohnt. Es ist doch nochmal etwas anderes, wenn man einen erfahrenen Übenden statt auf YouTube tatsächlich live sieht, wie er seinen ganzen Körper kontrolliert nur mit den Händen in alle möglichen Stellungen heben kann. Und es sieht so einfach aus!

*[EN] After two years of Ashtanga Yoga Practice together with "my" teacher only, I attended an Ashtanga Yoga class for the first time yesterday at Power Yoga Germany (I had attended Hatha yoga classes before). For the first time in Hamburg and with David Swenson - one of the most famous yoga teachers nowadays. Hence, I was a little bit excited, however I was curious as well.
My doubts whether this class was the right one for me dissipated quickly when David replied in his light-hearted manner and with a lot of humour to questions and introduced the subject of the class "FLYING FLOATING AND HANDSTANDING". From time to time he demonstrated asanas. I was immediately enthralled since it was worth participating in this class for seeing these asanas live in this way alone. It is different, indeed, to see an experienced practicioner live (instead on youtube) lifting
his whole body with his hands alone in various positions in a controlled manner. And it looks so easy!
*[DE] Die Tipps und Tricks, die er uns gezeigt hat und die vielen Partnerübungen, die dem Körper ein Gefühl dafür gegeben haben, wie es sich anfühlen könnte, wenn man es dann irgendwann alleine kann, waren sehr hilfreich. Ich lernte auch, dass Handstand alle Übungen sind, in denen der Körper in der Luft ist und nur die Hände auf dem Boden sind. Dies beginnt in der Ashtanga Yoga Praxis beispielsweie mit den Sonnengrüßen (beim Springen), beim vor- und zurückspringen in den Vinyasas, bei Bakasana (die Krähe) etc. Den klassischen Handstand haben wir in Vierergruppen dann auch geübt, das war mir dann aber nicht so geheuer ...
David zeigte auch immer wieder Varianten für das "Durchspringen" auf. Seine Botschaft war nämlich, dass es nicht darauf ankommt, irgendwann perfekt Durchspringen zu können. Es ist wichtig Spaß zu haben. Man soll die Sache nicht zu verbissen angehen, nicht 6 Tage die Woche üben, wenn es sicht nicht gut anfühlt. Mann soll mit Humor und Spaß üben. Die Lehrer von denen er am Meisten gelernt hat, waren die Lehrer, die viel Humor hatten. Dass er solch ein Lehrer ist, hat er bewiesen! Zum Glück unterrichtet "meine" Yogalehrerin ebenfalls in diesem Sinne.

*[EN] The hints and tricks he showed us and all the many partner exercises, making the body feel how it could feel if you might be able to do it on your own some day in the future were quite helpful. I also learned that all exercises with the body being in the air and the hands on the floor are handstands. In Ashtanga Yoga it begins i.e. with the sun salutations (when jumping), jumping through and back in vinyasas, in bakasana (the crow) etc. We also practiced the classic handstand in groups of four but that was a little bit intimidating for me ...
Additionally, David showed us variations for "jumping through". His message was that it is not about being able to jump through perfectly. It is important to have fun. You should not approach the practice in a grimly manner, you should not practice 6 days a week when it does not feel good. You should practice with humour and fun. The teachers he had learned the most from were those teachers with lots of humour. David proved to be such a teacher! Fortunately, "my" yoga teacher teaches in this manner as well.
Autogramm in David's Buch "The Practice Manual"
Autograph in David's book "The Practice Manual"
Thank you David, I cannot wait to try everything I learned on my mat at home. :)


Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten